Kino in der Nationalparkkirche

Kino in der Nationalparkkirche

Donnerstag, 9. Januar 2020, 19.00 Uhr

2006 veröffentlichte Hape Kerkeling ein Buch über seinen Pilgerweg nach Santiago de Compostela. Er löste damit eine deutsche Pilgerbewegung aus, die man zuvor in einem solchen Ausmaß nicht kannte. Was aber aus heutiger Sicht noch mehr verwundert: Das Phänomen hält an! Auch 13 Jahre danach zieht es Tausende auf den „Camino“. Da wir im Nationalpark Hunsrück-Hochwald in jedem Jahr mehrere Pilgerwanderungen anbieten, möchten wir uns auch medial mit dem Thema beschäftigen:

Ich bin dann mal weg

Deutschland 2015, Regie: Julia von Heinz, 89 Minuten,  FSK o.A.

Der deutsche Unterhaltungskünstler Hape Kerkeling steht beruflich auf der Höhe seines Erfolges. Doch der dauernde Stress laugt ihn zusehends aus. Als dann auch noch gesundheitliche Probleme dazu kommen, beschließt er, ein halbes Jahr Auszeit zu nehmen und den alten Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien zu wandern. Anfangs noch skeptisch, was er von der Aktion eigentlich für sich erwartet, lernt er auf der Reise die unterschiedlichsten Menschen kennen. Vor allem jedoch kommt der Künstler sich selbst immer näher und erlebt tiefe Momente der Suche nach Gott.

Termin: Donnerstag, 9. Januar 2020, 19.00 Uhr

Ort: Nationalpark-Service-Station Neuhütten-Muhl (Bürgerhaus)

Leitung: Pastoralreferent Martin Backes

Anschließend: Möglichkeit zum Film-Nachgespräch (ca. 30 Minuten)

Teilen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.